Schlagwort-Archiv: wordpress

Google Maps in WordPress

Für einen Kunden muss ich mich derzeit der Herausforderung stellen, eine Google Maps Karte mit mehreren Markern in seinem WordPress darzustellen. Also anstatt alles selber zu machen hab ich mal kurz das WordPress – Neues Plugin installieren – Feature mit dem Begriff „Google Maps“ bemüht. Und siehe da, eine Liste von ein paar Plugins, die bewertungsmäßig ganz gut sein sollen.

Zunächst werde ich jetzt mal MapPress testen.

[mappress]

Das funzt ja total geil mit der Karte. Screenshots könnt ihr hier sehen.

Zu Beginn braucht man nur einen Google Maps API Key, den man hier sofort erzeugen lassen kann. Danach noch ein paar Einstellungen treffen und fertig.

Jetzt fehlt mir nur noch die Darstellung in deutsch. Aber das werd ich hoffentlich auch noch herausfinden.

WP Framework – A blank WordPress Theme Framework

Ready for another WordCamp

Während ich eigentlich über ein kleines und sehr hilfreiches Projekt im Web bloggen wollte, fiel mir im Changelog ein Eintrag bzgl. des WP-Frameworks auf. Also neugierig wie ich bin gleich mal geschaut – ich bin ja in kurzer Zeit zum absoluten WordPress-Fan avanciert.

Was ist also das WP-Framework? Nun, es ist quasi ein sauberes Theme, welches alle Notwendigkeiten mit sich bringt. Angefangen bei den einzelnen PHP-Vorlagen, über Artwork, bis hin zu SEO-freundlichen CSS-Klassen-Verwendungen.

Alles in allem ein sehr gelungenes Projekt, welches hoffentlich noch das ein oder andere Feature hinzufügen wird, wie zum Beispiel:

  • I18N – damit ich das Theme auch on-the-fly auf deutsch nutzen kann
  • eine zweite Widget-Area oder Sidebar, damit ich auch diese Sidebar schnell und einfach aktivieren kann

Seit dem 13. April gibt es das WP-Framework in Version 0.2.4. Diese Version setzt ein WordPress 2.7+ voraus.

Zugriff zum Repository gibt es unter http://wpframework.googlecode.com/svn/, der aktuelle Trunk kann folgendermaßen gezogen werden:

svn co http://wpframework.googlecode.com/svn/trunk/

Das Projekt, was ich ursprünglich hier vorstellen wollte heißt übrigens deploy. Das werde ich alsbald nachholen.

robert-kummer.de v6.0 oder WordPress, die erste

Version 6.0 geht online…und zwar diesmal mit WordPress. Als Theme hab ich das Titan mal abgeändert und ich benutze folgende Plugins (für die, die es nachbauen wollen 😉 ):

Den überall-empfohlenen WP Super Cache habe ich deaktiviert, weil er Probleme mit dynamischen Inhalten wie dem Last.FM Widget macht. Außerdem hab ich nicht so eine hochfrequentierte Seite, wie manch anderer.

Bisher bin ich ganz zufrieden mit der 2.7.1, allerdings finde ich das Theme installieren absolut nervig, obgleich das Plugin installieren so einfach von der Hand geht…vielleicht kommt da ja bald etwas Abhilfe.