Schlagwort-Archiv: ipunkt

Die erste Million – Episode 1

Ich habe mir gedacht ich werde Euch mal darüber berichten, wie ich mit meiner Firma die erste Million mache 😉
Ganz einfach natürlich…dachte ich. So einfach ist es leider nicht. Da ich in der PHP-Szene ja noch nicht wirklich bekannt bin erzähle ich euch heute erstmal kurz etwas über mich und den Background.

Ich bin der Robert und habe mit meinem Kompagnon vor etwas über 8 Jahren die Firma ipunkt gegründet. Wir machen alles, was im Internet so anfällt: Internetseiten, Webapplikationen, Online-Marketing, SEO-Optimierung und und und.

Anfang des Jahres hatten wir eine Idee, die aus der Not heraus geboren wurde. Wir brauchten dringend einen neuen Server, der die neuen Anforderungen an unsere Entwicklungen aushielt. Allerdings gab es nur sinnvolle Angebote in teuren Paketen. Also fix ein paar Partneragenturen gefragt, ob wir uns den Server teilen wollen, weil die Power eh nicht komplett von uns genutzt werden kann. Leider gab das nur wenig bis gar keine Begeisterung.

Also haben wir ein wenig überlegt und kamen auf eine Applikation, die sowohl uns, als auch unseren Partnern wie ein Geschenk aussehen musste. Damit ließen sich zwangsläufig nicht nur die Serverkosten decken. Das war unser Ansatz zunächst. Also ein bissl überlegt und mit wissenschaftlicher Genauigkeit geplant und durchdacht.

Wir wollten eine Applikation erschaffen, die es uns ermöglicht ein Kundenprojekt mit einer Versionierung und einem Ticketsystem im Minimum auszustatten. Unser damaliges Arbeitsumfeld sah das und noch einen automatischen deploy auf einen Live-Server vor. Also gesagt getan.

Mit viel Liebe zum Detail und durch viel Einsatz auch in den Abendstunden wurde mit einem 3-köpfigen Team innerhalb von 3 Monaten eine der technisch genialsten Applikationen gebaut, die ich kenne. Ein Architekturbild dazu werde ich alsbald mal im Blog veröffentlichen.

Herausgekommen ist demobereich. Mit dieser Applikation schaffen wir das gesamte Entwicklungssystem in maximal 2 Minuten aufzusetzen. D.h. ein „Hello World“ als Revision 1 in der Versionierung mit Ticketverwaltung und live-deploy zum testen ist nach spätestens 3 Minuten nach Projektanlage im Netz testbar. Das ist natürlich megageil und es muss Firmen wie uns doch wahnsinnig gefallen. Also auf ins Marketing und die Sache bekannt machen.

Wie das mit dem Marketing so läuft werde ich in der nächsten Episode berichten.

Falls Ihr gleiche oder ähnliche Erfahrungen oder Anregungen habt, dann immer her damit.

Versionierung und Ticketverwaltung für lau

Es ist fast soweit…in wenigen Tagen wird unser erstes eigenes Produkt das Licht der Welt erblicken. Im Q2/2009 werden wir einen kostenfreien Hostingdienst starten, der folgende Leistungen bereithält:

  • Subversion-Repository
  • Trac

Weitere Dienste, wie:

  • automatisches Deploy in eine geschützte Webserver-Umgebung
  • MySQL-Datenbank
  • PHP5

werden dann auch verfügbar sein.

Unser Ziel ist es dem ambitionierten Programmierer zu Hause oder ganzen Entwicklungsteams die mühsame Arbeit des „Server aktivieren“, „Repository aufsetzen“ und „Webserver einrichten“ abzunehmen und ihn stattdessen mit wenigen Klicks zur gewünschten Umgebung verhelfen, solange er dies möchte. Der notwendige Zeitaufwand zum einrichten eines Projektes sinkt auf unter 5 Minuten. Danach könnten bspw. Ihre Kunden oder sie bereits Tickets zu dem Sourcecode verfassen.

In Zukunft wird es dann weitere Dienste und Optionen geben:

  • weitere Scriptsprachen: ruby, python
  • konfigurierbare Deployprozesse (Buildmanagement, externer Deploy per scp/ftp)
  • weitere Datenbanken: PostgreSQL, eXist, Xindice
  • Nutzung von Frameworks, die zentral vorhanden sein werden: ZendFramework, Symfony, CakePHP, yii, Prado, Ruby-on-Rails, …
  • usw.

Das ganze wird unter demobereich.de zu finden sein. Wer sich darüber informieren lassen will, dass es los geht, der kann den Link auf der Seite nutzen.