Kontrolle über den MSSQL Server erlangen

Die gestrige Neuinstallation brachte mich fast zur Weißglut, denn der Sysadmin Nutzer sa war nicht wie laut Dokumentation mit leerem Passwort versehen.

Nach ein wenig suchen wurde ich fündig:
In der Konfiguration des MSSQL-Serverdienstes den Startparameter um folgende Zeichenkette ergänzen „;-m“. Dann den Dienst neu starten. Damit ist der MSSQL Server im SingleUser-Modus und läßt nur eine Verbindung zu.

Dann anmelden per Serverkonsole und einen Disconnect des Object Explorer machen – weil ja nur eine Verbindung geht und wir eine Query absetzen müssen.

Dazu nun New Query wählen und folgenden Befehl eingeben:

Create user nutzername
With password='pass'

Das per Execute absetzen. Wenn okay, dann diesem Nutzer noch die gewünschte Rolle zuweisen:

sp_addsrvrolemember 'nutzername','sysadmin'

Danach alles abmelden und den Startparameter für den Neustart wieder rücksetzen.

So kann man den Server wieder unter Kontrolle bringen. Aber abschließend muss ich sagen: ich mag ihn nicht, diesen Datenbankserver von Winzigweich.

Nachtrag (28.07.2010):

Wenn man den MS SQL Server 2008 Express im einfachen Paket installiert hat und nun noch Microsoft SQL Server 2008 Management Studio Express nutzen möchte für Administrationszwecke, muss man in diesem Setup zunächst ein Upgrade der lokalen Instanz durchführen und danach die „Installation einer neuen Instanz bzw. hinzufügen von Featuren zu bestehender Instanz“ wählen. Erst dadurch kann man die die Management-Tools installieren.