svn:special und die Betriebssysteme

Aus aktuellem Anlaß muss ich mal kurz etwas zu Subversion schreiben. Folgende Herausforderung stellte sich mir gerade:

Macro Music ♫♪
Photo by LaserGuided
Ein aktuelles Entwicklungsprojekt benutzt symbolische Links für bestimmte Dateien. Diese werden beim Export nur dann korrekt als symbolische Links erzeugt, wenn das Property „svn:special“ mit dem Wert „*“ gesetzt ist. Dazu sollte man wissen, dass unter Linux dieses Property nicht vom Entwickler gesetzt werden soll/darf laut Dokumentation.

Unter Windows muss man es jedoch setzen, und zwar so: eine Datei erzeugen mit dem Inhalt „link pfad/datei.ext“. Dann das Property entsprechend setzen – ich nutze dazu Eclipse. Dann ein Commit und fertig.

Unter Linux muss man einen symbolischen Link erzeugen, diesen per Commit einchecken und dann wird das Property automatisch von Subversion gesetzt.

Beim Export / Deploy werden dann automatisch alle Symlinks korrekt erzeugt. Wenn die Datei allerdings schon mit dem fehlenden Property einmal erzeugt wurde, dann muss man diese erst löschen und dann einen neuen Export machen.

Mit „svn update“ ist das glaube ich nicht so umständlich, hat da wer Erfahrung mit?

Kleiner Nachtrag: Unter Eclipse auf Ubuntu musste ich noch das Property manuell setzen, damit der erzeugte Symlink auch korrekt eingecheckt werden konnte.